planungsteamimschnee_websitenews

Zweites Planungstreffen in Welze

Das zweite Planungstreffen wurde vor allem von den zentralen Fragestellungen »Unter welchem Thema (Motto) wird das nächste utopival laufen?« und »Welche Themenstränge und Workshopideen gibt es?« begleitet.

Um nicht einfach die gleichen Ansätze wie im letzten Jahr zu übernehmen, durchliefen wir spannende und intensive Planungsprozesse.

Unsere Ideen: Das utopival möchte utopietaugliche Alternativen, aber auch systemimmanente Nischen und Werkzeuge, die für gesellschaftspolitischen Wandel gebraucht werden, erlebbar werden lassen. Unseren Fokus allerdings möchten wir auf den ersten Aspekt legen. Nach einer langen Konsensfindung wurde das Motto wieder »Zeit für Veränderung«, da dieser Slogan für uns am meisten Stärke und Aktivismus in sich trägt.

Ähnlich lief der Planungsprozess bei der Wahl der Themenstränge ab. Wir wählten zwischen Wirtschaft, Bildung, soziales Miteinander, Ernährung sowie den neu hinzugekommenen Strängen Energie und Ressourcen, Gesundheit und einem Überraschungsthemenstrang, für welchen wir noch keinen passenden Ausdruck gefunden haben. Nach einem ähnlich langen Verfahren, sind Energie und Gesundheit nicht als Themenstränge für Workshops mit dabei. Da wir allerdings auch diese Themenfelder als sehr wichtig betrachten und viele Ideen gesammelt haben, möchten wir versuchen, sie ins Gelände und ins Drumherum zu integrieren. Seid gespannt…

Am überlegen sind wir noch, ob wir Thementage machen. Wir sind der Meinung, dass gesellschaftspolitischer Wandel auf verschiedene Ebenen gelebt wird: Aufzeigen von utopietauglichen Alternativen, die Mitgestaltung des gesellschaftlichen Diskurses sowie direktem Widerstand. Unseren Fokus legen wir auf die erste Ebene, möchten allerdings auch Brücken ermöglichen und aufzeigen, welche Werkzeuge es uns ermöglichen, neues Miteinander zu leben oder gesellschaftliche Prozesse kritisch zu hinter fragen.